Brüder-Trio stellt neues Album im Bethanien Center vor

10. Jun 2016

Dorfrocker lieben das Land und die Heimat

Aus „Holz" wird „Heimat. Land. Liebe": auf ihrem gleichnamigen neuen Album bleiben die Dorfrocker bei ihren Wurzeln, musikalisch wie auch inhaltlich. Am 24. August um 18 Uhr stellen die drei musikalischen Brüder den Nachfolger ihres bisher erfolgreichsten Werkes „Holz" im Bethanien Center Neubrandenburg vor, Autogrammstunde inbegriffen.

„Holz" enterte 2015 die deutschen Albumcharts, kletterte bis auf Platz Vier und kurbelte die Karriere der inzwischen weit über Franken hinaus bekannten Partyrock-Stars kräftig an. Mit über 1000 Shows im In- und Ausland, mehr als 100 TV-Auftritten und über 30 eigenen Fanclubs sind die Dorfrocker oben angekommen. Die drei Brüder Markus, Tobias und Philipp Thomann stammen aus dem 900-Seelen-Dorf Kirchaich bei Bamberg, wo sie bis heute leben und schon seit den Kindertagen zusammen Musik machen.

Letztere besteht aus einem Crossover von rockigem Party-Sound, traditionellen Elementen und Ohrwurm-Melodien – wie ihre Mitsing-Hymne „Dorfkind". „Die Musik steht immer im Mittelpunkt", stellt Sänger Tobias klar, „uns geht es nicht darum, berühmt zu sein. Aber auf der Bühne zu stehen und für Leute zu spielen, ist schon unser Ziel." Das tun sie bereits im zehnten Jahr ihrer Karriere, ob auf Tourneen oder etwa bei ihrem selbst veranstalteten Festival „Dorf Air" im Heimatort, zu dem Tausende Fans kommen. Oder im Netz: Auf ihrem YouTube-Kanal wurden Lieder wie „Dorfkind" und „Vogelbeerbaum" mittlerweile weit über 5,5 Millionen Mal geklickt