G. G. Anderson träumt von "dieser Sommernacht"

12. Jul 2016

Wahrscheinlich wehte ein laues Lüftchen, vielleicht schien auch der Mond. Was „In dieser Sommernacht" so alles passierte, verrät G.G. Anderson auf seinem gleichnamigen neuen Album, das am 2. September erscheint. Am 8. September schon stellt er es um 18 Uhr im Rahmen einer Autogrammstunde im Bethanien Center Neubrandenburg vor. Das brandneue Werk „In dieser Sommernacht" ist Nachfolger seines erfolgreichen „Das Beste"-Albums, mit dem der Allrounder aus Eschwege 2015 Platz 17 der deutschen Charts erobert hatte. Mit auf der Tour ist sein Neffe Michele Joy, der einen eigenen Titel vorstellt und ein Duett mit G. G. Anderson singt.

Anknüpfend an seinen Hit „Sommernacht in Rom" widmet sich der bekannte Musiker nun erneut der Unbeschwertheit des Sommers. Viele Songs hat Anderson mit seinem Kollegen Bernd Schütze komponiert, weitere Co-Autoren und Texter sind u.a. Engelbert Simons, Christian Gronau, Benjamin Brümmer & Tobias Reitz sowie Andersons neuer Produzent Gerd Jacobs. Der arbeitete bereits mit Jürgen Drews und David Hasselhoff, Ireen Sheer und Caught In The Act oder Nino de Angelo zusammen. Abgerundet wird das Album mit einer Coverversion von „Griechischer Wein" sowie „Himbeereis zum Frühstück". Anderson, der seit 1964 Musik macht und seit 1980 aus der Passion eine Profession machte, präsentiert mit dem neuen Werk auch eine exklusive Fanbox-Edition mit zwei weiteren Highlights: ein Duett mit Albumgast Michele Joy und den Klassiker „Sierra Madre del Sur".

 

G.G. Anderson hat bis heute zwei Dutzend Studioalben veröffentlicht, mehr als 1.000 Titel gehen auf sein Konto – unter anderem schrieb der der inzwischen 66-Jährige Songs für Roland Kaiser, Audrey Landers, Tony Christie, Heino, Juliane Werding, Mireille Mathieu, Rex Gildo, Karel Gott, Wolfgang Petry und auch die Wildecker Herzbuben; letztere waren überhaupt erst aus seiner Begleitband hervorgegangen.