Kommissar stellt Sicherheitssysteme vor

24. Okt 2016

Polizei gibt Tipps zum Einbruchsschutz

Sicherheit für Wohnung und Haus tut Not. Die Zahl der Tageswohnungseinbrüche ist 2015 ebenso hoch wie im Vorjahr geblieben, die Polizei im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte konnte ihre Aufklärungsquote aber deutlich auf 41,3 Prozent steigern. Überörtlich agierende, ständig reisende und auch wechselnde Tätergruppen erschweren aber die Ermittlungsarbeit, sagt die Polizei. In den Herbst- und Wintermonaten biete die frühe Dämmerung den Tätern zusätzlichen Schutz vor Entdeckung. Damit es erst gar nicht so weit kommt, dass die eigenen vier Wände zum Tatort werden, gibt es am 1. November den bundesweiten Tages des Einbruchschutzes. Von 10 bis 17 Uhr rückt die Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Polizeiinspektion Neubrandenburg im Bethanien Center an und informiert Interessierte, wie sich besser schützen können.

Kriminalhauptkommissar Detlef Bönisch wird unter anderem Schließsysteme, Sicherungsanlagen und Sicherheitsfirmen vorstellen, die auch das Landeskriminalamt empfehlen kann. Vor Ort werden verschiedene Sicherheitsprodukte anschaulich dargestellt und der Einbau von Sicherheitsfensterbeschlägen demonstriert. Dabei können die Besucher sogar selbst einmal einen „Einbruchsversuch an einem Fenster" versuchen um die Systeme testen zu können.