Monika Martin hat "Sehnsucht nach Liebe"

05. Sep 2016

Sie trägt einen Doktortitel im Fach Philosophie, sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen für ihre Musik, sie führt aber auch ein Keramikgeschäft. Und wenn Monika Martin nach ihrer Haarfarbe gefragt wird, antwortet sie launig: „Je nach Friseurbesuch". Seit 2000 ist Monika Martin die erfolgreichste weibliche Solistin ihres Genres nach Verkaufszahlen. In Deutschland ist sie nach Andrea Berg und Helene Fischer zu einer der populärsten Schlagersängerinnen überhaupt avanciert. Kennenlernen können die Neubrandenburger die Künstlerin aus Graz am 5. Oktober, wenn sie um 18 Uhr im Bethanien Center ihr neuestes Album „Sehnsucht nach Liebe" vorstellt und Autogramme schreibt.

Den Grundstein für ihre Karriere legte die Musikerin Mitte der 1990-er Jahre mit dem Titel „La Luna Blu": aus Dr. Ilse Bauer aus Graz wurde ab diesem Lied auf der Bühne und in ihrer Musik von Jahr zu Jahr, von CD zu CD und von Lied zu Lied immer mehr „Monika Martin". Sie wurde Siegerin der Superhitparade im ZDF, erreichte Gold-Status mit ihren Alben und wurde für den deutschen Musikpreis ECHO 2006 nominiert, mit der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet. 2007 erhielt sie die Krone der Volksmusik und 2008 eine Auszeichnung für eine Million verkaufte Tonträger.

Und jetzt geht’s weiter mit „Sehnsucht nach Liebe". Noch vor der Album-Veröffentlichung am 30. September ging „Durch jeden Sturm" bereits als erste Single ins Rennen. Monika Martin hat vieles gemischt und manches neu interpretiert. Ob Arrangements oder Sounds, „ich habe keine bestimmte Lieblingsmusikrichtung", sagt sie. Sie schreibt selbst, zeichnet als Produzentin im Studio verantwortlich und lädt immer wieder Künstlerkollegen zur gemeinsamen Arbeit mit ein. So war auch diesmal wieder Erfolgstexter Joachim Horn-Bernges (Andrea Berg, Howard Carpendale u.v.m.) gemeinsam mit Monika Martin bei der Entstehung einiger Songs auf dem Album beteiligt.